Logo

Weine

Merlot – Collection Chandra Kurt by Tamborini Vini

merken

Degutstationsnotizen

 

Merlot ist die Hauptsorte des Tessins. Und im Tessin wird daraus auch Weisswein vinifiziert, was eine globale Seltenheit ist. Dieser weisse Merlot ist blass in der Farbe, aber unglaublich bunt im Geschmack. Schon die Nase wird von Noten von exotischen Früchten begrüsst. Im Gaumen saftig, knackig, kühl und an Gingersorbet und Limetten erinnernd. Erfrischend das Finale. Das gute Glas Apéro-Wein. Unkompliziert und attraktiv.
Dieser Bianco di Merlot passt zu Apéro, Tapas, Krustentiere, Fisch, Thai Curry, Geflügel.

 

Servieren bei 8–10°C

Lagerfähigkeit 2 bis 4 Jahre

Bianco di Merlot 2014, Ticino DOC
Tamborini Vini
  • Holzschnitte von Aldo Patocchi (1907–1986)

     

    Die Grafiken auf den Etiketten stammen aus dem Jahr 1935 und wurden vom Tessiner Künstler Aldo Patocchi realisiert. Sie zeigen Monumente und Kirchen aus dem Kanton Tessin. Auch wenn Patocchi ein versierter Künstler und Journalist war, realisierte er mit dem Holzschnitt seine bekanntesten Werke. So meinte er selber: «Meine Holzplatten sind mein Leben.» Der Reiz seiner Arbeit ist die Vergegenwärtigung seines persönlich realen Tessins, aber mit seiner schwarz-weiss Technik verzaubert er diese Realität und gibt ihr den Charme des Poetischen.

     

    Aldo Patocchi kam 1907 in Basel als Sohn eines Tessiners und einer Thurgauerin zur Welt und verstarb 1986 in Lugano. Als er fünf Jahre alt war siedelte die Familie Patocchi ins Tessin über, zuerst nach Airolo dann nach Lugano, wo der Vater als Postbeamte arbeitete. Bereits 1925 ist der Autodidakt Patocchi ein bedeutender Name unter den Tessiner Grafikkünstlern des 20. Jahrhunderts.

  •  

     

     

    Er war aktiv in der Vereinigung SPASS (Società pittori, scultori e architetti svizzeri), die heute Visarte heisst und Ko-Gründer der Vereinigung Xylos, zu deren Präsident er 1976 gewählt worden ist. Aldo Patocchi wird in Folge seiner künstlerischen Tatigkeit nicht nur im Tessin und der übrigen Schweiz bekannt, sondern auch im Ausland. Als Journalist war er unter anderem Chefredaktor der «Illustrazione Ticinese». Er führte 1950 die Biennale «Bianco e Nero» in Lugano ein, zudem  gehört er von 1950 bis 1962 der Stiftung Pro Helvetia als Mitglied des Leitenden Ausschusses an.

Chasselas

Das Weinseller Journal

Ergänzend zum Weinseller – der seit 20 Jahren erscheint – vermittelt das Journal vier Mal im Jahr Weinwissen für den täglichen Wein­genuss.

mehr zum Weinseller Journal

Newsletter

Verpassen Sie nichts: abonnieren Sie den Newsletter von Chandra Kurt.

zur aktuellen Ausgabe